Markus Hartmann

Kullmannstr. 34

60435 Frankfurt am Main

office@musikevent-
hartmann.de

+49 (0) 1577 25 25 124

 

Oft gestellte Fragen zu Veranstaltungen, Jazz-Piano, Barmusik,  Klavier / Saxophon lernen :

  1. Kann man Sie öffentlich hören?

Vorwiegend spiele ich bei geschlossenen Gesellschaften in und um Frankfurt sowie
 in Nordrhein-Westfalen, aber wenn es sich ergibt, sage ich Ihnen gern Bescheid.
Fordern Sie meine kostenlose Demo-CD an und überzeugen sie sich von der Qualität meiner
bzw. unserer Musik.

  1. Wieviel kostet es?

Das ist abhängig von Art und Aufwand der Veranstaltung. Rufen Sie mich bitte an oder schreiben Sie mir eine E-mail und Sie bekommen von mir ein faires Angebot!

  1. Bekommen wir als Sicherheit einen Vertrag ?

Buchungen werden direkt am Telefon abgeschlossen. Ich bin immer eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn zur Stelle, keine Sorge...
Außerdem bekommen sie von mir einen Vertrag in doppelter Ausfertigung mit der Bitte um Rücksendung eines von Ihnen gegengezeichneten Exemplares zugesandt.

       4.  Wie läuft die Bezahlung?

Üblicherweise ist die Gage zahlbar vor Ort in bar oder per Verrechnungsscheck.
Überweisungen sind ebenso möglich.

  1. Wir können den Endzeitpunkt noch nicht genau sagen...

Es liegt in der Natur vieler Veranstaltungen, dass sich die Dauer nicht genau voraussehen lässt. Bestimmen Sie das Ende einfach erst auf Ihrer Einladung, ich bzw. wir sind flexibel.

  1. Wir haben kein Klavier...

Kein Problem. Bei Bedarf stelle ich gerne kostenlos mein E-Piano zur Verfügung. Es klingt sehr natürlich und hat sich bei vielen Engagements bestens bewährt.

  1. Spielen Sie auch außerhalb von Frankfurt ?

Gerne. Realistisch ist ein Radius von 200 km um Frankfurt. Bei größeren Entfernungen:
Kostenpauschale für die Anfahrt und eine Übernachtung.

  1. Haben Sie Musik studiert ?

Tonsatzt, Jazzharmonielehre, Arrangement und Musikgeschichte an der Hochschule für Musik „ Carl Maria von Weber“ in Dresden.  Jazzpiano bei Bernhard Jakowitz und Saxophonunterricht bei Jerzy Wolf.

  1. Ich suche Bar-Piano Noten…

Noten für Bar-Piano brauchen Sie, um die Melodien zu lernen. Fragen Sie in Ihrem Musikgeschäft nach Real-Books. Spielen Sie zunächst die Melodien ,lernen Sie außerdem Akkorde zu spielen und zu verstehen. Das ist die Voraussetzung für die Musikstile Jazz,
Blues und Boogie-Woogie.

  1. Klavier spielen ohne Noten ?

Viele mails kommen zum Thema Klavier und Bar-Piano ohne Noten spielen und lernen.
Die Wahrheit ist : Es gibt keinen kurzen Weg zum Klavierspielen ohne Noten. Jedenfalls
keinen, mit dem Sie auf Dauer Spaß am Klavier haben.
Wenn Sie über Grundlagen im Klavierspielen und in Musiktheorie verfügen und diese
weiterentwickeln möchten, rufen Sie mich an. Ich gebe Ihnen Tips und Tricks zum Klavierspielen. Klavierüben macht ( wieder ) Spaß, weil sie Akkorde und Sounds entdecken und Ihre eigene Musik machen ,bzw. Ihren eigenen Stil kreieren können.

  1. Klavier/ Saxophon online lernen ?

Online-Workshops können den Lehrer nicht ersetzen. Suchen Sie einen Lehrer, der als Musiker aktiv ist. Das ist der kürzeste und effektivste Weg, um ein Instrument zu lernen.
Schauen Sie sich in der lokalen Szene um, besuchen Sie Jazzclubs und sprechen Sie Jazzmusiker an. Dort sollten Sie fündig werden.

  1. Live-Piano als Hintergrundmusik ?

Wunderschön! Auch für den Pianisten ein Genuß! Weit über 100 Jazz-Evergreens eignen sich für Background-Musik.
Sie wirkt unaufdringlich aus dem Hintergrund und verbreitet auf Ihrer Feier eine angenehme , entspannte Atmosphäre.

  1. Background-Musik soll unterhalten,aber die Unterhaltung Ihrer Gäste nicht stören. Sie paßt  sich der Lautstärke an.
  2. Piano-Livemusik spielt auf Wunsch auch im Vordergrund:

 

Sie kennen das: Auf einen Wink soll ein Tusch erklingen, ein Wiener Walzer, Tango,
“ Happy Birthday “, ein Teil als Jazzkonzert, Gäste möchten singen und begleitet werden...

  1. Live-Piano bringt das besondere Feeling für den Background. Der Pianoklang mischt

sich unter die Gespräche der Gäste und hebt die Stimmung.

 

TIPP für Klavierspieler und angehende Piano-Entertainer:

Suchen Sie Jazz-Evergreens aus, die Ihnen gefallen. Sie müssen nicht alle spielen, aber einen
Bezug dazu haben. Überlegen Sie sich eine typische Begleitung , eine Improvisation.
Eine schöne Melodie , interessante Akkordklangfarben und Groove wirken Wunder.
Nur wenige Songs werden direkt gewünscht. Eher heißt es: „ .... aus Casablanca, etwas mit moon, haben Sie einen Tango ,einen Ragtime, etwas mit blue...?“